Erleichterung bei der Umsatzsteuer - Ist-Versteuerung für mehr Betriebe möglich

Umsatzgrenze für die Ist-Versteuerung auf 500.000 EUR angehoben - Liquiditätsvorteile für kleine und mittlere Betriebe

Mit dem Bürgerentlastungsgesetz wird die Umsatzgrenze für die Anwendung der Ist-Versteuerung für die Zeit vom 01.07.2009 bis 31.12.2011 bundesweit von 250.000 EUR auf 500.000 EUR angehoben. Der höhere Grenzwert galt bisher nur in den neuen Bundesländern.

Damit dürfen Unternehmen, deren Gesamtumsatz im vorangegangenen Kalenderjahr die Grenze von 500.000 EUR nicht überschritten hat, mit Wirkung ab dem 01.07.2009 die Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten berechnen (= Ist-Versteuerung) und in der Umsatzsteuer-Voranmeldung an das Finanzamt übermitteln.

Bei der Ermittlung des maßgeblichen Gesamtumsatzes ist ausschließlich auf den Umsatz des Kalenderjahres 2008 abzustellen.
Der im ersten Halbjahr des Jahres 2009 erzielte Gesamtumsatz bleibt außer Betracht.

Für den Wechsel von der Versteuerung nach vereinbarten Entgelten (= Soll-Versteuerung) zur Ist-Versteuerung reicht ein formloser Antrag beim zuständigen Finanzamt.
Die Genehmigung zur Ist-Versteuerung kann jedoch nur für Umsätze erteilt werden, die nach dem 30.06.2009 ausgeführt werden.
Ein rückwirkender Wechsel für Voranmeldungszeiträume, die vor dem 01.07.2009 enden, ist nicht möglich.

Anders als bei der Soll-Versteuerung muss die Umsatzsteuer bei der Ist-Versteuerung erst dann an das Finanzamt entrichtet werden, wenn der Geschäftspartner die Rechnung tatsächlich bezahlt hat.
Die Vorsteuer kann der Unternehmer jedoch schon bei Erhalt der Leistung und Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung unabhängig von der Bezahlung in der Voranmeldung geltend machen.

Damit werden Liquiditätsvorteile insbesondere für kleine und mittlere Betriebe geschaffen.
(Rechtsgrundlagen: Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz) vom 19.06.2009, Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 10.07.2009)

Veröffentlicht im September 2009